Solidaritätskomitee Mexiko Salzburg - Würde durch Freiheit und Gerechtigkeit

Gloria Arenas Agís

CÁRCEL

La cárcel ladrona
roba mi libertad
pero la libertad es inmensa,
sólo le puede arrancar trozos…
como mordidas

Las rejas atajan
niegan la caricia
la presencia añorada
Pero no pueden evitar el amor

Las rejas aíslan
rodean de silencio
y de ausencia
Pero no pueden callar la voz

Las rejas son frías
congelan el alma
humedecen los ojos
Pero no pueden apagar el fuego

No pueden impedir que yo
siga siendo yo
y que tú sigas siendo tú

Gloria Arenas Agís
Noviembre de 1999

GEFÄNGNIS

Das diebische Gefängnis
raubt mir die Freiheit
Aber die Freiheit ist unermesslich
es kann ihr nur kleine Stücke herausreißen,
mit seinen scharfen Zähnen

Die Gitterstäbe verstümmeln
verleugnen die Zärtlichkeit
die ersehnte Anwesenheit
Aber sie können die Liebe nicht unterbinden

Die Gitterstäbe isolieren
umgeben mit Schweigen
mit Abwesenheit
Aber sie können die Stimme nicht niederhalten

Die Gitterstäbe sind frostig
frieren die Seele ein
lassen die Augen feucht werden
Aber sie können das Feuer nicht löschen

Sie können nicht verhindern, dass ich
ich bleibe
und dass du du bleibst.

Gloria Arenas Agís
November 1999

 
 
 
 
ME ENGAÑABA

Creí sufrir
creí vivir
creí gozar
creí amar…
me engañaba

Amé
sin volverme fuego
fui feliz
sin levantar vuelo
Sufrí
sin morir por dentro
¿Sentir? ¿Amar?…
me engañaba
Sólo hoy
que morí por dentro
al verte sufrir a ti

Que al verte vivo
Viví
Sólo hoy
que lloré
vertiendo el alma
Que sorbí tu sabia con mis labios

Sólo hoy
que no estás aquí
pero que estás conmigo
Que morí, contigo
que renacimos
tú en mi
yo en ti
que somos uno

Sólo hoy
que toqué tu alma
con mi alma
tu dolor
con mi dolor

Sólo hoy se:
lo que es sufrir
lo que es vivir
lo que es gozar
lo que es amar

Gloria Arenas Agís
Abrir de 2000

ICH HABE MICH GETÄUSCHT

Ich glaubte zu leiden
glaubte zu leben
glaubte zu genießen
glaubte zu lieben…
ich habe mich getäuscht

Ich liebte
ohne mich in Feuer zu verwandeln
ich war glücklich
ohne mich in die Lüfte zu erheben
ich litt
ohne innerlich zu sterben
Fühlen? Lieben?…
ich habe mich getäuscht
erst heute
starb ich innerlich
als ich dich leiden sah

Als ich sah, dass du lebst,
lebte ich
erst heute
als ich weinte
und die Seele ausschüttete
als ich dein Wissen mit meinen Lippen aufsaugte

Erst heute
wo du nicht hier bist
aber mit mir bist
als ich starb, mit dir
als wir zu neuem Leben erwachten
du in mir
ich in dir
wo wir eins sind

Erst heute
als ich deine Seele berührte
mit meiner Seele
deinen Schmerz
mit meinem Schmerz

Erst heute weiß ich:
was Leiden bedeutet
was Leben bedeutet
was Genießen bedeutet
was Lieben bedeutet

Gloria Arenas Agís
April 200

Übersetzung: Florian Bauer