Solidaritätskomitee Mexiko Salzburg - Würde durch Freiheit und Gerechtigkeit

Announcement: Bedeutung alternativer Medien im politischen Widerstand in Mexiko

Vortrag und Diskussion mit Regina López
(Spanisch mit deutscher Übersetzung)

Mittwoch, 29.01.2014 um 19:00 Uhr
im Volksheim / Jazzit, Elisabethstraße 11, 5020 Salzburg (Hochparterre)

Regina López ist Fotografin und Aktivistin in sozialen Bewegungen. Am 1. Dezember 2012 nimmt sie an der Großdemonstration gegen den Amtsantritt von Präsident Enrique Peña Nieto teil und fotografiert die Proteste. Sie wird zusammen mit über 100 Demonstrierenden festgenommen und verbringt neun Tage in Haft. Dadurch wächst ihr politisches Engagement: sie tritt einem Kollektiv unabhängiger Medienarbeiter_innen bei, der Agencia Autónoma de Comunicación Subversiones, die für Meinungsfreiheit und -vielfalt in Mexiko kämpft.
Näheres über die Gruppierung: www.subversiones.org
Regina López ist auch in der Gruppe Colectivo#1DMX aktiv, die sich um politische Gefangene und deren Familienangehörige kümmert. Sie wird über die Rolle alternativer Medien im politischen Widerstand sprechen sowie über die Repression in der mexikanischen Hauptstadt.
Nach dem Vortrag möchten wir euch über die aktuellen Kampagnen zur Freilassung von Gefangenen informieren und freuen uns auch auf eure Ideen dazu.

Plakat mit der Forderung zur Freilassung der Gefangenen der Demonstration am 2.Oktober 2013

Announcement: Flohmarkt

hier der Link zum Flyer in voller Größe

Unterstütze unsere Arbeit mit:

  •      einer Sachspende für unseren Flohmarkt
    im Volksheim/Jazzit, Elisabethstraße11, 5020 Salzburg,
    Hochparterre links
    Abgabe:
    Mittwoch,      15.01.13   14:00 – 20:00 Uhr
    Donnerstag,  16.01.13   14:00 – 20:00 Uhr
    Freitag,          17.01.13    14:00 – 20:00 Uhr
  •  finde etwas Nützliches für dich an unseren Flohmarkttagen
    im Volksheim/Jazzit, Elisabethstraße11, 5020 Salzburg,
    Hochparterre links

Samstag, 18.01.13   10:00 – 22:00 Uhr
Sonntag, 19.01.13   10:00 – 22:00 Uhr

  • komm vorbei und versuche an diesen Tagen

original mexikanische Spezialitätenküche oder
heiße, scharfe Schokolade mit und ohne Rum

Was dich noch erwartet?

Aktuelle Infos zu
20 Jahre zapatistische Autonomie,
den Gefangenen, die wir gerade unterstützen,
zur Menschenrechtsbeobachtung in Mexiko und
zur Unterstützung von Widerständigkeiten in Ungarn

Nicht zuletzt ein gemütliches Beisammensein mit Bildern und Musik aus Mexiko und Kuba

Noch offene Fragen?
Infotelefon: 0681 20653329

 

 

Announcement: Alberto Patishtán ist endlich frei!

Alberto Patishtán, der Mitte 2000 zu 60 Jahren Haft verurteilt wurde, ist seit dem 31.Oktober nach mehr als 13 Jahren endlich frei!

Mehr Infos dazu auf deutsch findet ihr unter chiapas.eu

Wir freuen uns sehr, dass Alberto endlich wieder bei seiner Familie sein kann.
Jedoch fordern wir weiterhin die Anerkennung seiner Unschuld und die damit verbundene Wiedergutmachung.

Seit seiner Freilassung setzt Alberto und Gruppen in San Christóbal den Kampf für die Freiheit seiner Mitgefangenen fort.
Auch wir wollen weiterhin in Kontakt bleiben und sie dabei unterstützen!

Hier ein spanischsprachiges Video von Alberto Patishtán nach einem Besuch im Gefängnis bei Alejandro Díaz Sántis:
www.youtube.com

 

Announcement: Freiheit für Alberto Patishtán!

PATISHTAN010413MZS10

Radiosendung mit allen Infos zur aktuellen Situation heute 12.4.2013 von 18-19h auf der Radiofabrik Salzburg
in Salzburg zu hören auf 107,5 & 97,3 MHz
oder über den LiveStream am Computer
http://www.radiofabrik.at/rafab_stream_low.m3u

Am 19.Juni 2000 wurde der indigene Lehrer Alberto Patishtán verhaftet und trotz erwiesener Unschuld zu 60 Jahren Haft verurteilt!
Blog de Alberto

Die Hintergründe könnt ihr nachlesen unter:
http://www.chiapas.eu/news.php?id=6471 

Unterstütze jetzt die internationale Kampagne und fordere so Gerechtigkeit für Alberto Patishtán!

¡Firma la petición y exige así justicia para Alberto Patishtán!

Am 15.4.2013 wird Alberto Patishtán 4.686 Tage unschuldig in Haft sein. Im Herbst vorigen Jahres gab es Hoffnung,  dass der Oberste Gerichtshof sich seines Falls annehmen würde.  Doch dieser erklärte sich für nicht zuständig und verwies den Fall an das Gericht in Tuxtla Gutierrez, der Hauptstadt von Chiapas – weitere Monate vergingen.

Nun naht der Termin, an dem durch das Gericht in Chiapas über die Wiederaufnahme des Falles entschieden werden soll.

Das Menschenrechtszentrum Fray Bartolomé de las Casas (FraBa) ruft deshalb dazu auf, bis zum 15.4. (mindestens) 4.686 Briefe, Faxe, emails zu schicken: Einen für jeden Tag von Alberto Patishtáns grundloser Inhaftierung. Am 19. April, seinem Geburtstag  wird es in San Cristobal, dem Ort, wo er eingekerkert ist, eine Demonstration geben. Alle bis zum 15.4. an presoschiapas@gmail.com geschickten oder bei FrayBa persönlich übergebene Glückwünsche, sollen ihm dann ins Gefängnis gebracht werden.

Gerne könnt ihr persönliche Briefe an Alberto auch an uns über diese Homepage schicken.
Wir leiten sie ebenfalls an ihn weiter!

Announcement: Vorbereitungsseminar zur Menschenrechtsbeobachtung in Chiapas 2013

veranstaltet von der Mexiko-Plattform Österreich & dem Solidaritätskomitee Mexiko Salzburg

vom 09. bis 12. Mai 2014

Internationale Menschenrechtsbeobachter_innen leisten seit  vielen Jahren in  Mexiko einen Beitrag zum Schutz der  Zivilbevölkerung vor militärischen und paramilitärischen Übergriffen.

Um als Beobachter_in tätig zu werden, bietet die Mexiko-Plattform gemeinsam mit dem Solidaritätskomitee Mexiko Salzburg Ausbildungsseminare an.

Kontakt: Mexiko-Beobachtung@gmx.at

Mehr zum Seminar

← Ältere EinträgeNächste Einträge →